Grund- und Mittelschule

Altomünster

Informationen zur Abschlussprüfung zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss 2018

  1. Die Abschlussprüfungen sind freiwillig. Sie führen zum Qualifizierten Abschluss der Mittelschule (Quali). Sollten ihre Schüler keine Prüfung ablegen, erhalten sie den erfolgreichen Abschluss der Mittelschule, sofern der Notenschnitt nicht unter 4,0 liegt und in höchstens 3 Fächern eine schlechtere Note als 4 erreicht wird, wobei die Note 6 nur einmal vorkommen darf.
  2. Die Abschlussprüfungen sind wie folgt aufgeteilt:

Gruppe 1: Pflichtprüfung: Deutsch, Mathe, Projektprüfung

  • Gruppe 2: Wahl eines der Fächer: Englisch, PCB, GSE
  • Gruppe 3: Wahl eines der Fächer: Religion, Ethik, Kunst, Sport

 

Zur Prüfung meldet man sich mit dem Zwischenzeugnis der 9. Klasse Die Lehrer besprechen mit den Schülern die Chancen zum Bestehen. Grundlage sind dabei die Noten des Zwischenzeugnisses.

  1.  Besonderheiten:
  • Hat ihr Kind eine ärztlich anerkannte Legasthenie, wird eine einfachere Deutschprüfung durchgeführt
  • Hat ihr Kind nicht Deutsch als Muttersprache, so kann anstelle der Englischprüfung eine Prüfung in der Muttersprache (z.B. Polnisch) gewählt werden. Dazu muss im Vorfeld ein Leistungstest in der jeweiligen Muttersprache abgehalten werden.
  • Hat ihr Kind nicht Deutsch als Muttersprache und ist es weniger als 6 Jahre an einer deutschen Schule, so kann anstelle der regulären Deutschprüfung die Prüfung „Deutsch als Zweitsprache“ gewählt werden.

 

  • Die Projektprüfung dauert insgesamt 5 Vormittage und besteht aus einem Praktischen Teil (Technik, Wirtschaft oder Soziales) und einem AWT – Teil. Dabei muss eine Projektmappe erstellt sowie das bearbeitete Projekt in einer mündlichen Teilprüfung mit Hilfe einer „PowerPoint – Präsentation“ vorgestellt werden.

  1.  Zeitrahmen:
  • Die Prüfung in Deutsch ist eine schriftliche Prüfung.
    • Teil A: Grammatik (20 Minuten)
    • Teil B: Rechtschreibung (15 Minuten)
    • Teil C: Textarbeit (145 Minuten)

 

  • Die Prüfung in Deutsch als Zweitsprache ist eine schriftliche und mündliche Prüfung
    • Schriftlich (110 Minuten)
    • Teil A: Grammatik (15 Minuten)
    • Teil B: Rechtschreibung (15 Minuten)
    • Teil C: Textarbeit (80 Minuten)
    • Mündlich: (15 Minuten)

 

  • Die Prüfung in Mathe ist eine schriftliche Prüfung.
    • Teil A: Grundwissen (ohne Taschenrechner und Formelsammlung –30 Minuten)
    • Teil B: Lernstoff der 9. Klasse (mit Taschenrechner und Formelsammlung – 70 Minuten)
  • Die Prüfung in Englisch besteht aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung
    • Schriftlich: (90 Minuten)
    • Teil A: Hörverständnis und Sprachbenutzung (35 Minuten)
    • Teil B: Lesen und Textschreiben (55 Minuten)
    • Mündlich (15 Minuten)
  • Die Prüfung in PCB ist eine schriftliche Prüfung (60 Minuten)
  • Die Prüfung in GSE ist eine schriftliche Prüfung (60 Minuten)
  • Die Prüfung in Religion (katholisch/evangelisch) oder Ethik ist eine schriftliche Prüfung (50 Minuten)
  • Die Prüfung im Fach Sport besteht aus einer praktischen (einen Vormittag) und einer schriftlichen Prüfung (30 Minuten)
  • Die Prüfung im Fach Kunst besteht aus einer praktischen (140 Minuten) und mündlichen Prüfung (10 Minuten)

Termine, die bis Stand Dezember 2017 bekannt sind:

Donnerstag, 12.04.2018

  • Leistungstest Muttersprache

Freitag, 22.06.2018

  • Muttersprache (8:30 Uhr bis 11:40 Uhr)

Montag, 25.06.2018

  • Englisch (8:30 Uhr bis 10:10 Uhr)

Dienstag, 26.06.2018

  • Deutsch (8:30 Uhr bis 11:45 Uhr)
  • Deutsch als Zweitsprache (8:30 Uhr bis 10:40 Uhr)

Mittwoch, 27.06.2018

  • Mathe (8:30 Uhr bis 10:20 Uhr)

Donnerstag, 28.06.2018

  • PCB (8:30 Uhr bis 9:30 Uhr)
  • GSE (8:30 Uhr bis 9:30 Uhr)

Krankheitsfall

  • Sollte ihr Kind am Tag einer Prüfung krank sein, so muss dieses durch ein Attest vom Arzt bestätigt werden.
  • Die Prüfungen können dann im Zeitraum vom bis 27. 09. 2017 nachgeholt werden.

Bewertung

  • Der „Quali“ ist bestanden, wenn in den Prüfungsfächern die Gesamtnote „3,0“ erreicht wurde.
  • Die Gesamtnote errechnet sich aus den Jahresfortgangsnoten und den Prüfungsnoten.
  • In den Fächern Mathe, Deutsch, PCB, GSE und Muttersprache zählen die Jahresfortgangsnoten und die Prüfungsnoten jeweils doppelt.
  • In den Fächern Englisch und Deutsch als Zweitsprache zählen die Jahresforgangsnoten doppelt und die Prüfungsnoten einfach.
  • In der Projektprüfung (Praktisches Fach und AWT) zählen die Jahresfortgangsnoten einfach und die Prüfungsnote doppelt.
  • In den Fächern Religion, Ethik, Sport und Kunst zählen die Jahresfortgangsnoten und die Prüfungsnoten einfach.

 

  • Sollte der Schnitt von „3,0“ nicht erreicht werden, so kann in den Fächern Deutsch und Mathe eine mündliche Prüfung zum Ausgleichen der Noten erfolgen. Dabei zählen die schriftlichen Prüfungen doppelt und die mündlichen Prüfungen einfach.

Terminliche Änderungen können im Laufe des Jahres noch eintreten. Über diese werden Sie von uns sofort informiert.

Alle Informationen stammen aus der „Mittelschulordnung“ des Freistaates Bayern

(MSO §19 bis §33).

Diese können sie unter http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayMSO-G6 noch detaillierter nachlesen.

Die einzelnen Prüfungstermine können Sie auch auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums unter https://www.km.bayern.de/ministerium/termine/schulen-einschreibung-anmeldung-pruefungen.html nachlesen.

(Autor: Christian Walsdorf )

 

Informationen zum M-Zug finden Sie unter:

 

 

Informationen zum M-Zug