Grund- und Mittelschule

Altomünster

Sponsoring Day 2017

| Keine Kommentare

Die Schule Altomünster veranstaltete am Freitag, den 13.10.17 einen „Sponsoring Day“. Dieser fand in Form eines Flohmarktes von Schülern für Schüler statt. Die Kinder spendeten ihre eigenen Bücher, Spiele, andere Spielsachen, Kuscheltiere, CDs, DVDs, Schmuck und modische Accessoires. Über den Verkauf der Dinge hinaus, wurde zusätzlich noch Geld in die Spendenbox gegeben.

Großes Verkaufstreiben bei „Klein und Groß“ in Aula und Turnhalle.

 

Insgesamt wurde die enorme Summe von 1.411,07€ gespendet. Das Ziel, dass jedes Kind mindestens 1 Euro spendet, wurde also weit übertroffen. Vielen, herzlichen Dank dafür.  (Artikel: Annette Mayer, Fotos:Andrea Heupel)

In der Aula durften die eingenommenen Beträge in die Spendenbox gefüllt werden.

Kleine Information für Sie, warum dieser „Sponsoring Day“ seit dem Schuljahr 2016/17 für alle Schulen durchgeführt wird.

Das Projekt „Schulmahlzeit“ wurde vom damaligen Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG Michael Haas gemeinsam mit Schulamtsdirektorin Isolde Stefanski 2011 ins Leben gerufen.

Es werden Kinder aus bedürftigen Familien unterstützt, die sich kein Mittagessen leisten können. Weil der Bedarf kontinuierlich gestiegen ist, wurde das Projekt seit dem Schuljahr 2013/2014 von der Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG und der Sparkasse Dachau gemeinsam getragen.

Um die drei Euro kostet eine Schulmahlzeit, das sind rund 60 Euro im Monat. Für einige Familien im Dachauer Landkreis ist das zu viel. Die Dachauer Genossenschaftsbank spendete seitdem jährlich 25.000 Euro und sicherte die Unterstützung für drei Jahre zu. Doch ist die Zahl der bedürftigen Kinder explosionsartig gestiegen. »Wir sind bei einem Betrag von 45 000 Euro angekommen«, so Isolde Stefanski. Deshalb tragen seit dem Schuljahr 2013/2014 Volksbank Raiffeisenbank Dachau eG und Sparkasse Dachau gemeinsam den finanziellen Aufwand. Verteilt auf insgesamt 13 Schulen in Dachau und im Landkreis unterstützt jedes der beiden Dachauer Kreditinstitute das Projekt mit rund 20 000 Euro.

Außerdem konnten private Paten gewonnen werden. Patrizia und Stephan Hierzer, Geschäftsführer der XAL GmbH Deutschland für Objektbeleuchtung mit Sitz in Markt Indersdorf, und Stephan Jender, Geschäftsführer der Greif Inkasso Stephan GmbH in Dachau, unterstützen das Projekt Schulmahlzeit ebenfalls.

Im Gespräch mit den Klassenlehrern und den Schulsozialpädagogen werden die betroffenen Kinder ausgewählt und dem Schulamt gemeldet. Die Mittel fließen direkt an die jeweilige Schule und nicht an die betroffenen Eltern. Alle Schulrektoren gehen verantwortungsbewusst mit dieser Hilfe um, damit das Geld auch bestimmungsgemäß verwendet wird. Die betroffenen Kinder bleiben anonym. (Quelle: Kurier Dachau, vom 27.01.2015)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.