Grund- und Mittelschule Altomünster

Grund- und Mittelschule Altomünster

Heimat in der Tasche

20. März 2019 von Ute Weiß | Keine Kommentare

Heimat in der Tasche

Passend zum Thema des diesjährigen Schulfestes (Bayerisches Brauchtum), gestalteten die Kinder der Kreativ AG Stofftaschen mit bayerischen Motiven.

Die Stofftaschen können am 31. Mai auf dem Schulfest käuflich erworben werden.

„Mia san de Kreativ AG und do san ma dahoam!“

 

Text: Sebastian Heinrich

Foto: Sebastian Heinrich

Altomünster spielt verrückt…

1. März 2019 von Ute Weiß | Keine Kommentare

Am unsinnigen Donnerstag organisierten die 9. Klassen ein verrücktes Faschingstreiben. Fantasievoll kostümierte Narren feierten ausgelassen zu gut ausgewählter Gaudimusi. Zur Stärkung für zwischendurch gab´s viele leckere Kleinigkeiten, die liebevoll von den 9. Klasslern vorher zubereitet wurden. Wir wünschen euch schöne Ferien und weiterhin einen wunderschönen Fasching. Helau von der Klasse 9a, 9b. (Artikel und Fotos: Andrea Heupel; Organisation Martin Pongratz).

 

Einschulungskorridor

13. Februar 2019 von Ute Weiß | Keine Kommentare

Für Kinder, die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September sechs Jahre alt werden, wird zum Schuljahr 2019/2020 ein Einschulungskorridor eingeführt. Die Eltern entscheiden nach Beratung und Empfehlung durch die Schulen frei, ob ihr Kind zum kommenden Schuljahr oder erst ein Jahr später eingeschult wird.

Die Bayerische Staatsregierung hat am 25. Januar 2019 die dafür vorgesehene Änderung des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes (BayEUG) beschlossen. Die Verbandsanhörung zum Gesetzentwurf läuft. Kultusminister Michael Piazolo betonte: „Mit dem Eintritt in die Grundschule beginnt für die Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Dabei ist es mir ein besonderes Anliegen, den individuellen Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes bestmöglich zu berücksichtigen. Mit dem Einschulungskorridor leisten wir dazu einen wichtigen Beitrag und stärken die Entscheidungsfreiheit der Eltern. Die Grundschulen unterstützen die Eltern dabei mit einer umfassenden Beratung und Begleitung.“  

Die sogenannten „Kann-Kinder“, also die von Juli bis September Geborenen, durchlaufen die Einschulungsuntersuchung sowie das Anmelde- und Einschulungsverfahren ebenso wie alle anderen Kinder. D.h. alle Kinder erhalten durch die GS Altomünster eine Einladung für den 2. April 2019.  Dabei stehen die Schulen den Eltern bei ihrer Entscheidung mit Beratung und Empfehlung zur Seite. Auf dieser Grundlage entscheiden die Eltern dann frei, ob ihr Kind zum kommenden oder zum nächsten Schuljahr eingeschult wird.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden hierfür rechtzeitig geschaffen. Dazu wird insbesondere eine Änderung des Artikels 37 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes zum Beginn der Schulpflicht vorgenommen, die vorbehaltlich der Zustimmung des Bayerischen Landtags zum kommenden Schuljahr in Kraft treten wird.

Wenn die Erziehungsberechtigten die Einschulung auf das folgende Schuljahr verschieben möchten, müssen sie das der Schule Altomünster bis spätestens 3. Mai 2019 !!! schriftlich mitteilen.  Eine Verlängerung der Frist ist – auch im Hinblick auf das weitere Verfahren und den Klassenbildungsprozess – nicht möglich. Geben die Eltern bis zum Stichtag keine Erklärung ab, wird ihr Kind zum kommenden Schuljahr schulpflichtig.

(Quelle:  KMS vom 1.2.2019) https://www.km.bayern.de/eltern/meldung/6388/kultusministerium-stellt-einschulungskorridor-und-haushaltsplan-201920-vor.html

Weihnachtsmarkt der Schule Altomünster am 18.12.2018

19. Dezember 2018 von Ute Weiß | Keine Kommentare

Am Dienstag, den 18. Dezember hat die Schule in Altomünster einen Weihnachtsmarkt veranstaltet. Der Grund für den Markt war, dass die 9.Klassen eine Woche zuvor ein Probeprojekt zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen durchgeführt haben und in diesem viele Weihnachtsprodukte entstanden sind.

Die Schüler wurden in 3 Bereiche aufgeteilt – Soziales, Wirtschaft und Technik. Die Gruppen haben bei unserem Weihnachtsmarkt selbstgebaute Adventskalender, Plätzchen, Pralinen, Schokobrot und Marmeladen verkauft. Unsere Wirtschaftsgruppe hat Flyer und Werbeplakate gestaltet, die im gesamten Schulhaus verteilt wurden. Für die 9. Klassen war dieser Markt besonders wichtig, da dies eine gute Abwechslung vom Qualivorbereitungsstress ist. Ein paar Schülerinnen haben während der Veranstaltung sogar Werbung für ihre Stände gemacht. An diesem Tag haben aber auch noch viele andere Klassen Produkte verkauft, wie zum Beispiel Popcorn, Zuckerwatte, Kinderpunsch und Sandwiches. Außerdem gab es von anderen Klassen noch Lesezeichen, Teelichter, Sterne u.a. Ein kleiner Flohmarkt rundete den Tag ab. Lehrer und Schüler waren vollends begeistert.

Die 9. Klassen bedanken sich für die tatkräftige Unterstützung der Lehrer und der anderen Schülern. Wir wünschen allen eine schönes Weihnachtsfest und tolle Ferien.

(Artikel: Text: Emily Maaß 9b; Fotos: Ricarda Aberl 9a, Florian Feirer 9b)

 

 

 

 

Der neue MINT-Raum – ein voller Erfolg!

11. Dezember 2018 von Ute Weiß | Keine Kommentare

Mit großer Vorfreude und Spannung haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5ag am 15. November 2018 den neu eingerichteten MINT-Raum der Schule besucht und sogleich mit viel Einsatz und Interesse den Aufbau des Stoffes Zucker genau unter die Lupe genommen. Dabei wurde ein fachwissenschaftliches Versuchsprotokoll mit Fragestellung, Vermutung, Versuchsdurchführung, -beobachtung und -beschreibung angefertigt und die einzelnen Arbeitsschritte genauestens dokumentiert. So betrachteten die Schüler Zuckerwürfel mit der Lupe, zerbröselten diese, zerrieben sie zu Puderzucker, um diesen anschließend in Wasser aufzulösen. Dass in Wasser aufgelöster Zucker zwar nicht mehr sichtbar, aber geschmacklich dennoch wahrgenommen werden kann führte zu der Erkenntnis, dass Zucker aus kleinsten Teilchen besteht, die aufgelöst auch unter dem Mikroskop nicht mehr zu erkennen sind. Dies war sodann die Ausgangslage zur Erarbeitung des Teilchenmodells der Chemie in der Folgestunde. 

Weitergehend wurden in den vergangenen zwei Unterrichtsstunden verschiedenste Stoffe auf ihre Eigenschaften hin untersucht. Die Schüler stellten anhand von Versuchen fest, ob ein Stoff magnetisch, elektrisch leitend, brennbar oder wasserlöslich ist. Die jungen Forscher genießen die praxisorientierte Abwechslung im Unterricht sichtlich und freuen sich – wie auch die Lehrerschaft – über den großartigen neuen Fachraum mit seinen vielen Möglichkeiten. (Artikel: Christina Bartke)

 

Kartoffelmäuse

18. November 2018 von Ute Weiß | Keine Kommentare

Was krabbelt und fiept denn da?

Im Herbst gab es in den zweiten Klassen eine neue Tiergattung zu bestaunen: die Kartoffelmaus. Diese stellten die Schüler zum Abschluss der HSU-Einheit „Gemüse“ her – um sie hinterher natürlich auch zu verspeisen. Dazu brachte jedes Kind eine schon gekochte Kartoffel mit in die Schule. Mit Karottenscheiben als Ohren und Pfefferkörnern als Augen entstanden bereits erkennbare kleine Mäusegesichter. Anschließend wurden mit Frischkäse noch Schnittlauch-Barthaare sowie ein kleines Schwänzchen aufgeklebt und fertig war die Kartoffelmaus!  Auch wenn es zunächst schwer fiel, in das süße Tierchen hineinzubeißen: Am Ende wurden die Mäuse doch verspeist. Lecker war’s!  (Daniela Ziegler, für die Klasse 2a)

Bewerbungstraining

19. Oktober 2018 von Ute Weiß | Kommentare deaktiviert für Bewerbungstraining

no images were found

           

Am 17.10.2018 kam mit Frau Amanda Blechschmidt (Vermittlungscoach, Trainerin in der Persönlichkeitsentwicklung, life-balance-Coach) ein absoluter Bewerbungsprofi in die Klasse 8a. Als ehemalige langjährige Führungsperson im Personalwesen weiß sie ganz genau, worauf es bei Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgesprächen ankommt. Die Schülerinnen und Schüler erhielten zahlreiche Tipps zu diesen Themen und konnten sich im Rahmen zahlreicher Kommunikationsübungen (inkl. Körpersprache) in ihrer nahenden Rolle als Bewerber erproben. Letzteres sorgte für besonders großen Spaß bei den Achtklässlern.

(Artikel: Marina Wollenweber)