Grund- und Mittelschule Altomünster

Grund- und Mittelschule Altomünster

15. November 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktualisierter Hygieneplan (Stand 13.11.2020)

Liebe Eltern,

am Freitag, den 13.11.2020 ist der Rahmenhygieneplan erneut aktualisiert worden. Dieser enthält Anpassungen (v.a.) in folgenden Bereichen (Änderungen zur Version vom 6.11.20 sind grün hervorgehoben):

1. Maskenpflicht: Trage- bzw. Erholungspausen –> Tragepausen sind möglich…

    • auf den Pausenflächen, wenn für einen ausreichenden Mindestabstand zwischen den Schülerinnen und Schülern gesorgt ist,
    • während bzw. für die Dauer der Stoßlüftung im Klassenzimmer,
    • während der Schulpausen, wenn gelüftet wird, am Sitzplatz im Klassenzimmer.

2. Umgang mit Erkältungs- bzw. Krankheitssymptomen –> Die Regelungen zum Schulbesuch mit akuten Krankheitssymptomen sind unverändert; die Liste der einschlägigen Symptome, wurde ergänzt. Neben den bereits bekannten Symptomen muss Ihr Kind nun auch mit folgenden Symptomen auf jeden Fall zu Hause bleiben:

    • Kurzatmigkeit, Luftnot,
    • Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns,
    • (fiebrigen) Schnupfen
    • Gliederschmerzen

Bei leichten Erkältungssymptomen ist künftig auch für Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 5 ein Schulbesuch ohne ärztliches Attest („Gesundschreibung“) bzw. ohne negativen Covid-19-Test wieder möglich. Voraussetzung ist, dass

    • nach mindestens 48 Stunden ab Auftreten der Symptome kein Fieber entwickelt wurde.
    • im häuslichen Umfeld keine Erwachsenen an Erkältungssymptomen leiden bzw. bei diesen eine Sars-Cov2 Infektion ausgeschlossen wurde.

Bitte sehen Sie sich zum Umgang mit den Krankheitssymptomen das verlinkte Merkblatt an.

Die aktuell geltenden Hygienevorschriften können Sie auch der neuen Zusammenfassung des Rahmenhygieneplanes entnehmen.

Ein Schreiben des Kultusministers an Sie, liebe Eltern, wird Ihnen am Montag, neben den anderen wichtigen Dokumenten auch per ESIS zugeschickt.

Wir wünschen Ihnen noch ein schönes Wochenende – genießen Sie die Sonne! 🙂

Ihr Schulleitungsteam

24. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Änderung der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Liebe Eltern,

Wir haben ein Schreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Änderung der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erhalten. Für den Schulbetrieb bedeutet dies, dass es im Kern bei dem bereits bekannten Drei-Stufen-Plan bleibt. Neu ist jedoch, dass bestimmte Maßnahmen künftig quasi automatisch – d. h. ohne eine entsprechende Entscheidung des örtlichen Gesundheitsamts – greifen.

Präzisierung des Drei-Stufen-Plans

  • Signalwert „Inzidenz ab 35“ (= Stufe 2):
    • Bei einer Überschreitung des Signalwerts „Inzidenz ab 35“ (= Stufe 2) besteht nun automatisch Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte auch am Platz ab Jahrgangsstufe 5, eine explizite Entscheidung des Gesundheitsamtes ist hierfür nicht mehr erforderlich.
    • Ein Verzicht auf die MNB bei Einhaltung des Mindestabstands (wie in den bisherigen Regelungen für Stufe 2 vorgesehen) ist künftig nur noch dann möglich, wenn das Gesundheitsamt dies im Einzelfall so entscheidet.
  • Schwellenwert „Inzidenz ab 50“ (= Stufe 3)
    • Bei einer Überschreitung des Schwellenwertes „Inzidenz ab 50“ (= Stufe 3) besteht ebenfalls automatisch Maskenpflicht auch am Platz in allen Jahrgangsstufen.

Im Übrigen verbleibt es bei den Regelungen im Rahmenhygieneplan vom 02.10.2020: Der Landkreis muss weiterhin über die Geltung der übrigen Maßnahmen des Stufenkonzepts entscheiden, insbesondere über eine etwaige Wiedereinführung des Mindestabstands in Stufe 3, was in aller Regel zu einem Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht mit geteilten Gruppen führt. Hierfür ist kein Automatismus vorgesehen, sondern eine Entscheidung der im Landkreis zuständigen Behörden.

Tagesaktuelle Einstufung des Landkreises durch das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP)

Das StMGP gibt täglich im Internet unter https://www.stmgp.bayern.de die Landkreise und kreisfreien Städte bekannt, in denen laut Feststellung des Robert Koch-Instituts oder des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus von 35 bzw. 50 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird. In diesen Landkreisen und kreisfreien Städten gelten ab dem Folgetag der erstmaligen Nennung bis zum Ablauf des Tages der letztmaligen Nennung die oben genannten Bestimmungen.

Ausnahmen

Die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden können durch Allgemeinverfügungen Ausnahmen von den oben genannten Bestimmungen, aber auch weitergehende Maßnahmen und Beschränkungen erlassen. Wir informieren Sie über ESIS und/oder die Homepage, falls sich die Regelungen für unsere Schule ändern.

Aktuell gehen wir davon aus, dass die kommende Schulwoche mit den gleichen Regelungen ablaufen wird wie die vergangene (= Maske auch am Platz für alle Jahrgangsstufen, Unterricht in festen Lerngruppen, aber keine Teilung von Klassen).

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Schulleitungsteam

20. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Maskenwechsel

Liebe Eltern, bitte denken Sie daran:

Eine durchfeuchtete Mund-Nasen-Bedeckung sollte gewechselt werden. Besonders in der aktuell geltenden Stufe 3, sollten alle Schülerinnen und Schüler daher mehrere Mund-Nase-Bedeckungen in die Schule mitnehmen, um diese wechseln zu können.

Dies gilt ganz besonders für alle Kinder im Ganztag oder die nach dem Unterricht noch die Schülerbetreuung besuchen.

Die Lehrkräfte werden (besonders in den unteren Jahrgangsstufen) an den Wechsel der Maske erinnern.

Vielen lieben Dank!

20. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Stufe 3: Vorgehen bei einer (möglichen) Erkrankung

Liebe Eltern,

anbei eine Zusammenfassung für Sie aus dem aktuellen Hygieneplan (Punkt 14) zum Vorgehen bei einer (möglichen) Erkrankung in der aktuell geltenden Stufe 3:

Bei leichten, neu aufgetretenen, nicht fortschreitenden Symptomen (wie Schnupfen ohne Fieber und gelegentlicher Husten) ist ein Schulbesuch erst unter den folgenden Bedingungen möglich.

  • Mittelschule: Der Schüler/die Schülerin muss mindestens 24 Stunden symptomfrei sein und zusätzlich ist die Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests (=“Gesundschreibung“) erforderlich
  • Grundschule: Die Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests (=“Gesundschreibung“) ist erforderlich (aber nicht zwingend Symptomfreiheit).

 

Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule.

  • Bei Stufe 3 ist für eine Wiederzulassung zum Schulbesuch an alle Schularten zusätzlich zu der Symptomfreiheit von 24 Stunden die Vorlage eines negativen Tests auf Sars-CoV-2 oder eines ärztlichen Attests (=“Gesundschreibung) erforderlich.

 

Bitte legen Sie das ärztliche Attest (=“Gesundschreibung) oder das negative Testergebnis am ersten Tag des Schulbesuchs nach Erkrankung unaufgefordert bei der Klassenleitung vor.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung,

Ihr Schulleitungsteam

18. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle Information

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

soeben haben wir aus dem Schulamt aktuelle Informationen über das Unterrichtsgeschehen erhalten, welche ab 19.10.2020 gelten:

  • Die Maßnahmen des Rahmen-Hygieneplans sind gemäß des Dreistufenplans umzusetzen (Stufe 3).
  • Zum jetzigen Zeitpunkt wird es keinen Wechselunterricht/Distanzunterricht geben. Es soll jedoch auf möglichst große Abstände der Schülerinnen und Schüler untereinander geachtet werden.
  • Es gilt Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler ab der 1. Klasse im Unterricht – auch auf dem Sitzplatz.
  • Im Sportunterricht (innen und außen) ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Es findet kein Sport mit Maske statt! Die Maske darf während der sportlichen Betätigung abgenommen werden, bei Wartezeiten ist diese jedoch wieder anzulegen. Es werden nur entsprechende Sportarten/Übungen durchgeführt, bei welchen die Einhaltung des Mindestabstandes gewährleistet ist. Ob dieser Unterricht in der Turnhalle dann überhaupt stattfinden kann, wird individuell je nach Jahrgangsstufe und Klassenstärke von den jeweiligen Sportlehrkräften entschieden. 
  • Im Zeitraum vom 19.10. – 23.10. ist der Unterricht in festen Klassenverbänden durchzuführen. Wir werden daher den Religionsunterricht, sowie den BOZ- und Sportunterricht der Mittelschule entsprechend umgestalten, welcher zur Zeit teilweise in klassen-/jahrgangsgemischten Gruppen stattfindet.
  • Da wir während der Pause auf dem Hof nicht gewährleisten können, dass die Kinder (ohne Maske) dauerhaft ausreichend Abstand beim Spielen zueinander haben, muss in der kommenden Woche auch während der Pause die Maske getragen werden – außer die Kinder sitzen/stehen mit ausreichend Abstand zueinander und spielen nicht.

Morgen werden die aktuellen Informationen auch nochmal per ESIS an Sie versandt.

Wir hoffen auf einen baldigen Rückgang der Infektionszahlen und wünschen Ihnen und Ihren Familien Gesundheit und Kraft.

Herzliche Grüße,

Ihr Schulleitungsteam

Bitte beachten Sie: Die dynamische Lage der Pandemie zwingt die Verantwortlichen zum schnellen Handeln. Innerhalb von Stunden sind Änderungen möglich und grundsätzlich können keine Festlegungen für morgen gemacht werden. Informieren Sie sich daher über die aktuelle Lage im Landkreis bitte regelmäßig auf  der Seite des Landratsamtes Dachau und auf unserer Schulhomepage.

18. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Ab Montag Maskenpflicht im Unterricht für alle Jahrgangsstufen

Liebe Eltern,

Derzeit gilt für den Landkreis leider weiterhin die Ampelstufe rot!

Deshalb besteht ab Montag, den 19.10.2020 eine Maskenpflicht in allen Jahrgangsstufen auch am Platz. (Quelle: https://www.landratsamt-dachau.de/gesundheit-veterinaerwesen-sicherheitsrecht/gesundheit/coronavirus/aktuelle-regelungen-fuer-den-landkreis/)

Landrat Stefan Löwl hat auf seinem Facebook-Account bekannt gegeben, dass es „am Sonntagnachmittag eine Abstimmung zwischen Landratsamt, Gesundheitsamt, Schulamt und Schulverwaltungen sowie Mitarbeitern aus dem Bereich Kindertagesstätten gibt. Ziel ist es, den Schul-, Hort- und KiTa-Betrieb (mit Maske für alle, das gilt in jedem Fall) weiterhin aufrecht zu erhalten und vorerst nicht ins Homeschooling bzw. den Notbetrieb zu wechseln. Dies ist aber abhängig von der Entwicklung in den nächsten Tagen. […]“

Wir halten Sie auf dem Laufenden und geben Ihnen hier Bescheid, sobald wir etwas Neues wissen.

Bleiben Sie gesund!

16. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Ergebnis: Wochenweiser oder tageweiser Wechsel bei geteilten Klassen?

Liebe Eltern,

sollten wir in den nächsten Tagen die Anweisung erhalten, Stufe 3 des Hygieneplans umzusetzen, würde dies (in den meisten Klassen) eine Teilung der Klasse in zwei Gruppen bedeuten, um in den Klassenräumen die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m zwischen den Schülerinnen und Schülern gewährleisten zu können. Die Zuteilung Ihres Kindes zur jeweiligen Gruppe erhalten Sie von Ihrer Klassenleitung.

Die vor einigen Wochen gestartete Umfrage zu den verschiedenen Wechselmodellen in den Klassen 1 – 4 hat Folgendes ergeben und wird im Falle des Inkrafttretens von Stufe 3 für die jeweilige Jahrgansstufe entsprechend umgesetzt:

  1. Klassen: tageweiser Wechsel
  2. Klassen: wochenweiser Wechsel
  3. Klassen: wochenweiser Wechsel
  4. Klassen: wochenweiser Wechsel

Die Ergebnisse der Umfrage können Sie dem folgenden Dokument entnehmen: Auswertung Umfrage – Wechselnder Präsenzunterricht

In den Jahrgansstufen 5 – 9 findet der Unterricht jeweils im wochenweisen Wechsel statt. Grund hierfür sind die tagesspezifischen Schienen für die Wahlpflichtfächer und die aktuelle Vorgabe des KM, auch bei einer Teilung der Klassen die Stundentafel weitestgehend regulär umzusetzen. Ein tageweiser Wechsel ist an unserer Schule so nicht umsetzbar.

Wie Sie bereits über ESIS erfahren haben, löst der Inzidenzwert >50 nicht automatisch die Stufe 3 des Rahmenhygieneplanes aus. Wir warten noch auf Anweisungen ob und welche Maßnahmen wir umsetzen sollen. Bitte bereiten Sie sich dennoch auf die Teilung der Klassen vor.

Bleiben Sie gesund!

15. Oktober 2020
von Susanne Tausche
Keine Kommentare

ab heute bis vorerst 21.10.2020 dauernde Maskenpflicht ab der 5. Jgst.!!!

Liebe Eltern,

aufgrund der Infektionslage im Landkreis Dachau gilt ab heute bis vorerst 21.10.2020 an unserer Schule die sogenannte „Stufe 2“.

Für die Grundschule ändert sich nichts.

An der Mittelschule gilt in diesem Zeitraum permanente Maskenpflicht, auch während des Unterrichts!

Wir hoffen, dass die Maßnahmen greifen und wir baldmöglichst wieder zu Stufe 1 zurückkehren können. Dabei sind wir auch auf Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe angewiesen! Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Sohn bzw. Ihre Tochter täglich eine frisch(gewaschen)e oder desinfizierte Maske trägt!

Vielen herzlichen Dank und bleiben Sie und Ihre Familie gesund!

Ihr Schulleitungs-Team

12. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Inzidenzwert >35

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie den heutigen Medien sicher entnommen haben, ist im Landkreis Dachau der Wert der 7-Tages-Inzidenz aktuell auf über 35 gestiegen. Dies löst jedoch nicht automatisch die Maßnahmen der Stufe 2 des vom Kultusministerium vorgegebenen 3-Stufen-Planes aus. Aktuell warten wir auf Anweisungen des Schulamtes und des Gesundheitsamtes, welche Maßnahmen wir an der (Grund- &) Mittelschule Altomünster infolge der erhöhten Werte umzusetzen haben. Am Mittwoch findet zu diesem Zweck eine Pandemiesitzung im Landratsamt statt. Anschließend werden die Schulen über die beschlossenen Maßnahmen informiert. 
Wir bitten daher um Geduld und benachrichtigen Sie, sobald wir Näheres erfahren haben. 

Freundliche Grüße,

Ihr Schulleitungsteam

12. Oktober 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

DANKESCHÖN

DANKE für Ihre Unterstützung, Ihren Einsatz und Ihr Verständnis in dieser für uns alle schwierigen Zeit.

Ohne Rückhalt und Unterstützung aus dem Elternhaus könnten wir die besonderen Herausforderungen des Schulalltags nur halb so gut bewältigen. Zusammen schaffen wir es, den Schulalltag in diesem Schuljahr für die Kinder – trotz Masken, Einschränkungen und neuen Regeln – so angenehm wie möglich und die Lernumgebung produktiv zu gestalten.

Auch ihr, liebe Kinder, tragt in großem Maße dazu bei, das Beste aus der aktuellen Lage zu machen. Ihr haltet euch vorbildlich an die neuen Hygienevorschriften und die neue Morgenroutine, achtet aufeinander und lernt – trotz erschwerter Umstände – fleißig viel Neues dazu.

Wir freuen uns, in der Schulfamilie Altomünster einen so großen Zusammenhalt zu spüren uns bedanken und ganz herzlich bei allen Beteiligten.

Freundliche Grüße,
Ihr Schulleitungsteam