Grund- und Mittelschule Altomünster

Grund- und Mittelschule Altomünster

26. März 2020
von Ute Weiß
Keine Kommentare

Info: Quali 2020 und Übertritt Jgst. 4 in 2020 aktuell

Aktuelle Informationen zum Übertritt in Jgst. 4 finden Sie auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums unter folgendem Link:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6903/faq-zur-einstellung-des-unterrichtsbetriebs-an-bayerns-schulen.html

unter der Rubrik FAQ zur Einstellung des Unterrichtsbetriebs an Bayerns Schulen

unten bei Informationen zum Übertrittsverfahren (aktualisiert)

Die derzeit vorläufig geplanten Quali-Termine finden Sie in der Übersicht hier

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Lehrkräfte oder die Schulleitung. Herzlichen Dank für vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

gez. Ute Weiß, Rin                                     gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)        

 

 

 

 

 

 

 

 

24. März 2020
von Susanne Tausche
Keine Kommentare

Wichtige Informationen – Informationen zum Übertrittsverfahren in Jahrgangsstufe 4 in 2020

Liebe Eltern der 4. Klassen,

 

das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat nun Informationen zum Übertrittsverfahren in Jahrgangsstufe 4 in 2020 herausgegeben. Lesen Sie hier.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Klassenlehrkräfte oder die Schulleitung.

 

Herzlichen Dank für vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.

      

Bleiben Sie gesund!

 

Herzlichen Grüße

 

gez. Ute Weiß, Rin                                   gez. Susanne Tausche, KRin

 

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

 

gez. Christiane Wolf (Beratungsrektorin)

 

23. März 2020
von Susanne Tausche
Keine Kommentare

Wichtige Informationen Schuleinschreibung – Notbetreuung – Quali

Liebe Eltern,

 

für die Beantragung und Erklärung bezüglich Notbetreuung gibt es inzwischen bereits wieder aktualisierte Formulare , da eine weitere Erweiterung der berechtigten Berufsgruppen / Erziehungsberechtigten stattgefunden hat. Verwenden Sie bitte bei berechtigtem Bedarf die neuen, aktualisierten Formulare und setzen Sie sich zeitnah mit der Schule in Verbindung.

 

Herzlichen Dank an alle Eltern unserer zukünftigen Erstklässler, die uns die Anmeldeunterlagen bereits zukommen haben lassen. Leider fehlen immer noch einige Anmeldeunterlagen. Bitte lassen Sie uns diese nunmehr zeitnah zukommen (per E-Mail, Post oder Einwurf in unseren Briefkasten.)

 

Wie Sie sicher der Presse entnommen haben, werden die Abschlussprüfungen zum Erwerb des Qualifizierenden Abschlusses der Mittelschule um 14 Tage verschoben.

Bezüglich der schulinternen Prüfungen sind noch Absprachen erforderlich, welche noch etwas Zeit in Anspruch nehmen werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür.

Sie werden baldmöglichst über die Quali-Termine informiert.

 

Bitte informieren Sie sich stets über die aktuellste Entwicklungen auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums!

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung, unsere Beratungsrektorin oder unsere Verwaltungsangestellte Frau Effner.

 

Herzlichen Dank an die vielen Eltern, die mit uns vertrauensvoll zusammenarbeiten.

      

Bleiben Sie gesund!

 

Herzlichen Grüße

 

gez. Ute Weiß, Rin                                   gez. Susanne Tausche, KRin

 

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

 

gez. Christiane Wolf (Beratungsrektorin) & Schuleinschreibungsteam

20. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Wichtige Informationen: Schuleinschreibung – Notbetreuung – Quali

Liebe Eltern,

Herzlichen Dank an alle Eltern unserer zukünftigen Erstklässler, die die Anmeldeunterlagen bereits bei uns eingeworfen haben. Die „Wahlurnen“ für die Schuleinschreibungsunterlagen haben sich dafür bestens bewährt. 😊

Am Freitag, den 20.03.2020 stehen diese noch bis ca. 13.00 Uhr vor unserer Eingangstüre. Danach können Sie Ihre Unterlagen in unseren Briefkasten einwerfen.

Ansonsten bitten wir alle Eltern, die uns die Anmeldeunterlagen noch nicht zukommen haben lassen, dies Anfang kommender Woche zuverlässig zu erledigen. Bitte vergessen Sie keine Unterschriften und achten Sie auf Vollständigkeit der Unterlagen. Von Geburtsurkunden u.a. genügt uns eine Kopie. Falls die Bestätigung über einen ausreichenden Masernimpfschutz bestehend aus zwei Masernimpfungen noch nicht vorgelegt werden kann, können Sie Kopien des Impfbuches beifügen.

 

Für die Beantragung und Erklärung bezüglich Notbetreuung gibt es aktualisierte Formulare, da eine Erweiterung der berechtigten Berufsgruppen stattgefunden hat. Verwenden Sie bitte bei berechtigtem Bedarf die neuen, aktualisierten Formulare.

 

Wie Sie sicher der Presse entnommen haben, werden die Abschlussprüfungen zum Erwerb des Qualifizierenden Abschlusses der Mittelschule um 14 Tage verschoben. Die neuen Termine können Sie dem Schreiben des Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus entnehmen.

Bezüglich der schulinternen Prüfungen sind noch Absprachen erforderlich, welche noch etwas Zeit in Anspruch nehmen werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür. Sie werden baldmöglichst über die Quali-Termine informiert.

 

Unsere Schulberatung Fr. Wolf ist in den Wochen bis zu den Ferien vormittags per E-Mail erreichbar unter schulpsycholigie-erdweg@lra-dah.bayern.de und ruft bei Bedarf zurück.

 

Bitte informieren Sie sich stets über die aktuellste Entwicklungen auf der Homepage des Bayerischen Kultusministeriums!

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung, unsere Beratungsrektorin oder unsere Verwaltungsangestellte Frau Effner.

Herzlichen Dank an die vielen Eltern, die mit uns vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

gez. Ute Weiß, Rin                          gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)   

gez. Christiane Wolf (Beratungsrektorin) & Schuleinschreibungsteam

17. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktualisierte Informationen zur Einschulung (17.03.20. 09:30 Uhr)

Liebe Eltern unserer zukünftigen Erstklässler,

aufgrund der aktuellen Situation gilt:

Kommen Sie am Dienstag, 17.03.2020 NICHT persönlich mit Ihrem Kind zur Schuleinschreibung! Beachten Sie bitte unbedingt die folgenden Hinweise!

Bitte lassen Sie uns die Anmeldeunterlagen (siehe unten) möglichst bis zum Ende dieser Woche zukommen. Vielen herzlichen Dank!

Da unser Briefkasten sehr klein ist und nicht über genügend Aufnahmekapazitäten verfügt, haben wir vor der Schule verschlossene Wahlurnen aufgestellt. In diese können Sie Ihre Anmeldeunterlagen zur Einschulung täglich zwischen 8:00 und 15:30 Uhr einwerfen.

Sollten Sie Ihre Unterlagen gerne persönlich an uns übergeben wollen, oder eine Beratung wünschen, bitten wir um eine telefonische Terminvereinbarung über das Sekretariat, um Ansammlungen zu vermeiden.

Falls Sie zu diesem Zweck persönlich in der Schule vorbeikommen möchten, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

– Kommen Sie nicht, wenn Sie krank sind oder sich krank fühlen!

– Kommen Sie nicht, wenn Sie in den letzten 14 Tagen in einem Coronavirus- Risikogebiet (laut RKI) waren! https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

– Kommen Sie nicht, wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten!

 

– Ansammlungen sind unbedingt zu vermeiden und es ist ein Abstand von mindestens 1,5 m besser 2m Abstand einzuhalten!

– Bitte achten Sie auf eine gute Händehygiene sowie Husten-Niesetikette! (Beim Niesen oder Husten ein Taschentuch oder die Ellenbeuge vor Mund oder Nase halten!!! Hände gut und mind. 20-30 Sekunden mit Seife waschen!!!

Herzlichen Grüße

16. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Wichtige Information zur Schuleinschreibung (16.03.20, 21:15 Uhr)

Liebe Eltern unserer zukünftigen Erstklässler,

aufgrund der aktuellen Situation gilt:

Kommen Sie am Dienstag, 17.03.2020 NICHT persönlich mit Ihrem Kind zur Schuleinschreibung! Beachten Sie bitte unbedingt die folgenden Hinweise!

Hier nun die aktuellsten Informationen laut KMS:

Angesichts der aktuellen Entwicklungen und der damit verbundenen Sondersituation sind Ausnahmen vom gewohnten Einschulungsverfahren erforderlich.

Für die Schuleinschreibung im März 2020 ist im Hinblick auf die administrative Einschreibung sowie die pädagogische Feststellung der Schulfähigkeit u.a. Folgendes zu beachten:

1.) Administrative Einschreibung

  • Die persönliche Anmeldung des Kindes durch mindestens einen Erziehungsberechtigten ist nicht erforderlich!
  • Die Erziehungsberechtigten melden ihr Kind für das Schuljahr 2020/2021 telefonisch oder schriftlich (auch per Mail) an.
  • Die Erziehungsberechtigten übermitteln der Schule die erforderlichen Anmeldeunterlagen fristgerecht auf dem Postweg, per E-Mail oder auch persönlich. (Siehe auch: Checkliste)

2.) Pädagogische Feststellung der Schulfähigkeit

  • Die Pflicht zur Teilnahme des Kindes an einem Verfahren zur Feststellung der Schulfähigkeit (vgl. §2 Abs.3 GrSo) entfällt vom Grundsatz her.
  • Im begründeten Einzelfall können von der Schule und den Erziehungsberechtigten dafür jedoch auch organisatorische Lösungen gefunden werden, die den Anforderungen des Infektionsschutzes genügen.
  • Die Aufgabe der Schule, die Eltern im Vorfeld der Einschulung zu beraten, bleibt unberührt. Die Beratung erfolgt telefonisch oder auf Wunsch der Eltern persönlich.
  • Da auch der Bogen Informationen für die Grundschule (sog. Übergabebogen), der den Eltern vom Kindergarten ausgehändigt wird, wichtige Hinweise zur Schulfähigkeit des Kindes geben kann, sind die Eltern auf die Möglichkeit der Weitergabe dieser Unterlage an die Schule ggf. nochmals gesondert hinzuweisen. Eine Verpflichtung der Eltern zur Vorlage des Übergabebogens besteht aber nicht.
  • Die schulische Aufgabe der Beratung und Empfehlung gilt insbesondere auch im Hinblick auf die Kinder , die zwischen dem 01.07. und dem 30.09. sechs Jahre alt werden (Einschulungskorridor) §2 Abs. 4 GrSo gilt in diesen Fällen unverändert. Die Beratung erfolgt telefonisch, per Mail oder auf Wunsch der Eltern auch persönlich.
  • Der 14.04.2020 als diesjähriges Fristende für die schriftliche Erklärung der Erziehungsberechtigten zur Inanspruchnahme des Einschulungskorridors behält unverändert Gültigkeit! 

Bitte lassen Sie uns die Anmeldeunterlagen möglichst bis zum Ende dieser Woche zukommen. Vielen herzlichen Dank! 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung, unsere Beratungsrektorin Frau Wolf, das Einschulungsteam oder unsere Verwaltungsangestellte Frau Effner.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichen Grüße

gez. Ute Weiß, Rin                            gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)   

gez. Christiane Wolf (Beratungsrektorin) & Schuleinschreibungsteam (Tanja Umbach u.a.)

16. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Wichtige Information zur Schuleinschreibung

Liebe Eltern unserer zukünftigen Erstklässler,

leider ist bis zum derzeitigen Zeitpunkt immer noch unklar, ob überhaupt und wenn ja, in welcher Form die Schuleinschreibung am Dienstag, den 17.03.2020 stattfinden kann.

Am Freitag, den 13.03.2020 gegen Mittag hatten wir von der Regierung die vorläufige schnelle Information erhalten, dass die Schuleinschreibung unter der Bedingung stattfinden könne, dass

  • Ansammlungen von Eltern und Kindern in der Schule verhindert werden,
  • Eltern mit Kind nur einzeln vorgelassen werden,
  • keinerlei Schulspiel in der Gruppe erfolgt,
  • alle hygienischen Maßnahmen eingehalten werden.

Selbstverständlich haben wir daraufhin sofort von dem normalerweise üblichen Schulspiel Abstand genommen, überlegt und zu organisieren begonnen, wie die Schuleinschreibung in der derzeitigen Situation möglichst sicher durchgeführt werden könne. Sie haben sich ja alle extra diesen Nachmittag freigehalten. Derzeit warten wir immer noch auf aktuelle Anweisungen unserer vorgesetzten Stellen, ob überhaupt und wenn ja wie die Schuleinschreibung durchgeführt werden kann.

Laut der Vorgaben vom letzten Freitagmittag hatten wir geplant, die Schuleinschreibung am Dienstag, den 17.03.2020 entsprechend der bereits vergebenen Termine durchzuführen, nach Umorganisation von Kleingruppenscreening in Einzelscreening und die Einhaltung von strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, wobei Eltern mit Kind immer nur einzeln vorgelassen werden sollten (siehe letzter Homepagebeitrag)!

Derzeit wissen wir aber immer noch nicht, ob am 17.03.2020 die Schuleinschreibung überhaupt stattfinden kann und falls ja, in welcher Form und unter welchen Bedingungen.

Sobald wird aktuelle Informationen der vorgesetzten Stellen haben, werden wir Sie umgehend informieren.

Schauen Sie bitte auf unsere Homepage! Dort erhalten Sie stets so schnell wie möglich die aktuellsten Infos der Schule!

Da wir auf alle Fälle dringend die ausgefüllten Anmeldeunterlagen (s. Checkliste) von Ihnen zurück benötigen, möchten wir Sie bitten, diese ausgefüllt und unterschrieben möglichst in einem Kuvert parat zu haben. Unser Briefkasten ist leider sehr klein und verfügt in keinster Weise über genügend Aufnahmekapazitäten, weshalb wir notfalls im Eingangsbereich verschlossene Wahlurnen für die Anmeldeunterlagen aufstellen.

Falls die Schuleinschreibung stattfinden sollte, gilt:

Ansammlungen sind unbedingt zu vermeiden und es ist ein Abstand von mindestens 1,5 m besser 2 m Abstand einzuhalten!

Bitte achten Sie auf eine gute Händehygiene sowie Husten-Niesetikette! (Beim Niesen oder Husten ein Taschentuch oder die Ellenbeuge vor Mund oder Nase halten!!! Hände gut und mind. 20-30 Sekunden mit Seife waschen!!!)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll die Schulleitung und das Schuleinschreibungsteam!

Mit herzlichen Grüßen

gez. Ute Weiß, Rin                            gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)   

gez. Christiane Wolf (Beratungsrektorin) & Schuleinschreibungsteam (Tanja Umbach u.a.)

13. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen! Nr.7 (am 16.03 um 06:45 Uhr aktualisiert)

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen hat die Bayerische Staatsregierung die Entscheidung getroffen, jegliche Schulveranstaltung und damit den Unterrichtsbetrieb bis einschließlich der Osterferien einzustellen. Aus der Allgemeinverfügung ergibt sich, dass Schülerinnen und Schüler dem Unterricht und jeglicher sonstigen schulischen Veranstaltung i.S.d. Art. 30 S.1 BayEUG ab Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, den 19.04.2020 (Ende der Osterferien) fernbleiben müssen; die Nichtteilnahme am Unterricht ist damit entschuldigt, §20 Abs. 1 BaySchO. Alle Schulen in Bayern bleiben somit ab Montag, den 16.03.2020 geschlossen. Erst nach den Osterferien, ab 20.04.2020 soll wieder Unterricht in der Schule stattfinden.

Damit die SchülerInnen nicht zu viel Unterrichtsstoff versäumen, lässt jede Lehrkraft den Schülern / Eltern in geeigneter Form Lernmaterial zukommen, welches die SchülerInnen und Schüler zuhause bearbeiten müssen. Auch wurde für die SchülerInnen der Mittelschule ein Mebis-Zugang erfolgreich eingerichtet, für unsere Grundschüler ist dies leider bisher nicht gelungen.

Notfallbetreuung:

Die Einrichtung der Betreuungsangebote für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Jgst. 1 bis 4 an Grundschulen und der Jgst. 5 und 6 an weiterführenden Schulen u.a. ist erforderlich, um in Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um die Betreuung ihrer Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zu den Bereichen der kritischer Infrastruktur im Sinn dieser Allgemeinverfügung zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und der Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Sollte dies auf Sie zutreffen und Sie Notfallbetreuung benötigen, dann melden Sie sich bitte im Sekretariat der Schule. Die Schule wird für diese Fälle die Notfallbetreuung in der Schule organisieren und durchführen.

Die Notfallbetreuung steht unter folgender Voraussetzung zu:

  • Das Kind weist keine Krankheitssymptome auf
  • das Kind war nicht in Kontakt zu infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und
  • das Kind hat sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) im Zeitpunkt des Aufenthalts als Risikogebiet ausgewiesen war oder innerhalb von 14 Tagen danach als solches ausgewiesen worden ist (die Liste der Risikogebiete ist tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html), oder seit seiner Rückkehr aus diesem Risikogebiet sind 14 Tage vergangen.

Schuleinschreibung:

Bisher ist geplant, die Schuleinschreibung am Dienstag, den 17.03.2020 entsprechend der bereits vergebenen Termine durchzuführen, nach Umorganisation von Kleingruppen-Screening in Einzelscreening und die Einhaltung von strengen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Eltern mit Kind werden immer nur einzeln vorgelassen. Bringen Sie bitte die bereits ausgegebenen Unterlagen mit und auch die Bescheinigung des Gesundheitsamtes (falls schon vorhanden) über einen ausreichenden Masernschutz (Impfbuch – Kopie). Allerdings warten wir noch auf ein wichtiges Kultusministerielles Schreiben mit genaueren Informationen zur Schuleinschreibung. Bitte schauen Sie am Montag, den 16.03.2020 gegen Abend diesbezüglich auf unsere Homepage.


Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage! Dort erhalten Sie stets so schnell wie möglich die aktuellsten Infos der Schule!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an ihre Klassenleitung oder an die Schulleitung.

Mit herzlichen Grüßen

gez. Ute Weiß, Rin                                     gez. Susanne Tausche, KRin
gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

12. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen! Nr. 6

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Robert-Koch-Institut hat neben ganz Italien inzwischen neu auch die direkt an Deutschland angrenzende französische Region Grand Est mit den Landesteilen Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne zum Risikogebiet erklärt.

Dies bedeutet, dass gemäß der bayernweit gültigen Allgemeinverfügung nun auch Schülerinnen und Schüler bis 14 Tage nach Rückkehr aus diesen Gebieten nicht in die Schule kommen dürfen.

Eltern müssen bitte in der Schule melden, wenn sich Ihre Kinder in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

 

Bitte informieren Sie sich selbst täglich über die vom Robert Koch-Institut ausgewiesenen aktuellen Risikogebiete und über die aktuellen Informationen und Hinweise des Landratsamtes / Gesundheitsamtes Dachau (Homepage)!

                          

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung.

 

Mit herzlichen Grüßen                                                                                                                                                                       

gez. Ute Weiß, Rin                            gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)           

10. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen! Nr. 5

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

da das Robert-Koch-Institut am 10.03.2020 ganz Italien zum Coronavirus-Risikogebiet erklärt hat, gilt nun für alle Schülerinnen und Schüler, die sich in den letzten 14 Tagen, z.B. in den Faschingsferien, irgendwo in Italien aufgehalten haben, dass sie für einen Zeitraum von 14 Tagen seit der Rückkehr aus dem Risikogebiet Italien keine Schule betreten dürfen.

Schülerinnen und Schüler, die in den Faschingsferien in Italien waren, müssen also bis zum Ende dieser Woche zu Hause bleiben und dürfen nicht in die Schule kommen.

Eltern müssen bitte in der Schule melden, wenn Ihre Kinder in den Faschingsferien in Italien waren.

 

Vom Coronavirus-Fall in der Marktgemeinde Altomünster (Urlaubsrückkehrer aus einem RKI-Risikogebiet) ist die Schule zurzeit nicht betroffen.                          

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung.

 

Mit herzlichen Grüßen

gez. Ute Weiß, Rin                             gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

8. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen! Nr. 4

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit 07.03.2020 gelten strengere Bestimmungen: Schulkinder, die sich in den letzten 14 Tagen im Risikogebiet Südtirol oder einem anderen Risikogebiet aufgehalten haben, müssen nächste Woche zu Hause bleiben. Sie dürfen keine Schule betreten!

Unter anderem sieht die neue Coronavirus-Allgemeinverfügung des Bayerischen Gesundheitsministeriums vor, dass Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule betreten dürfen. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind tagaktuell abrufbar unter

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

 

Da sich die Lage schnell ändert, sollten Sie stets die aktuellen Informationen abrufen unter:

https://www.stmgp.bayern.de/presse/bayerisches-gesundheitsministerium-informiert-ueber-aktuelle-entwicklung-bei-dem/

https://www.stmgp.bayern.de/presse/bayerisches-gesundheitsministerium-erlaesst-coronavirus-allgemeinverfuegung-zum-besuch-von

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6866/coronavirus-alle-informationen-fuer-schulen-auf-einen-blick.html

https://www.landratsamt-dachau.de

https://www.landratsamt-dachau.de/gesundheit-veterinaerwesen-sicherheitsrecht/gesundheit/infektionsschutz-infektionskrankheiten-umweltmedizin/coronavirus/

Informieren Sie die Schule/Schulleitung umgehend,

  • wenn in den letzten 14 Tage ein Aufenthalt in einem Risikogebiet stattgefunden hat, insbesondere unbedingt, falls Coronavirus-Krankheitssymptome auftreten oder es zum Kontakt mit einem Coronavirus-Infizierten gekommen ist.
  • falls Verdachtsfälle vorliegen und deren zeitnahe Abklärung (siehe Hinweise des Landratsamtes und des Gesundheitsamtes Dachau).
  • falls eine Coronavirus-Infektion vorliegen sollte.

                          

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung.

 Mit herzlichen Grüßen                                                                                                                                                                  

gez. Ute Weiß, Rin                         gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

7. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen! Nr. 3

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Robert Koch Institut hat am 05.03.2020 um 21.00 Uhr nun auch Südtirol zum Coronavirus-Risikogebiet erklärt.

Daher gilt nun auch für Schülerinnen und Schüler, welche sich in den letzten 14 Tagen im Risikogebiet Südtirol aufgehalten haben Folgendes:

Schülerinnen und Schüler, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, wird angeraten, unabhängig von Symptomen unnötige Kontakte zu vermeiden und, sofern das möglich ist, zu Hause zu bleiben. Die Schule ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall gilt die Nichtteilnahme am Unterricht als entschuldigt i.S.d. § 20 Abs.1 BaySchO.

Laut Presseerklärung des Gesundheitsministeriums vom 06.03.2020 „…Nun sind auch Personen, die innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr aus Südtirol Coronavirus-Symptome entwickeln, als begründete Verdachtsfälle einzustufen. Schulkinder, die sich in den letzten 14 Tagen in Südtirol aufgehalten haben, sollen nächste Woche zu Hause bleiben.

Bitte beachten Sie weiterhin auch den Handzettel für Italienrückkehrer und das Merkblatt.

Informieren Sie die Schule/Schulleitung umgehend,

-wenn in den letzten 14 Tage ein Aufenthalt in einem Risikogebiet stattgefunden hat, insbesondere unbedingt falls Coronavirus-Krankheitssymptome auftreten oder es zum Kontakt mit einem Coronavirus-Infizierten gekommen ist

-falls Verdachtsfälle vorliegen und deren zeitnahe Abklärung (siehe Hinweise des Landratsamtes und des Gesundheitsamtes Dachau)

-sofort, falls eine Coronavirus-Infektion vorliegen sollte

                          

Zur Erinnerung: Auch Influenzafälle müssen der Schule gemeldet werden!

Beachten Sie unbedingt auch die Hinweise des Landratsamtes und Gesundheitsamtes Dachau. Bleiben Sie bitte stets ruhig und besonnen. 🙂

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung.

Mit herzlichen Grüßen

gez. Ute Weiß, Rin                          gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

6. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen! Nr.2

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Robert Koch Institut hat am 05.03.2020 um 21.00 Uhr nun auch Südtirol zum Coronavirus-Risikogebiet erklärt.

Daher gilt nun auch für Schülerinnen und Schüler, welche sich in den letzten 14 Tagen im Risikogebiet Südtirol aufgehalten haben Folgendes:                                

Schülerinnen und Schüler, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, wird angeraten, unabhängig von Symptomen unnötige Kontakte zu vermeiden und, sofern das möglich ist, zu Hause zu bleiben. Die Schule ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall gilt die Nichtteilnahme am Unterricht als entschuldigt i.S.d. § 20 Abs.1 BaySchO.

Informieren Sie die Schule/Schulleitung umgehend,

-wenn in den letzten 14 Tage ein Aufenthalt in einem Risikogebiet stattgefunden hat oder es zum Kontakt mit einem Coronavirus-Infizierten gekommen ist,

-falls Verdachtsfälle vorliegen und deren zeitnahe Abklärung (siehe Hinweise des Landratsamtes und des Gesundheitsamtes Dachau),

-sofort, falls eine Coronavirus-Infektion vorliegen sollte.

 

Zur Erinnerung: Auch Influenzafälle müssen der Schule gemeldet werden!

 

Beachten Sie unbedingt auch die Hinweise des Landratsamtes und Gesundheitsamtes Dachau.

Bleiben Sie bitte ruhig und besonnen. 

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Schulleitung.

 

Mit herzlichen Grüßen

gez. Ute Weiß, Rin                          gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

1. März 2020
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Aktuelle wichtige Informationen!

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

angesichts vieler Fragen und eines verständlichen Informationsbedarfs zur aktuellen Lage, möchten wir Sie dringend bitten, sich auf den folgenden Homepages gründlich zu informieren:

Homepage des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6866/coronavirus-alle-informationen-fuer-schulen-auf-einen-blick.html

Hier finden Sie die aktuellsten Hinweise und Empfehlungen des Kultusministeriums, auch bezüglich Rückkehrer von Urlaubsreisen aus Coronavirus-Risikogebieten u.a. in Italien.

Schülerinnen und Schülern, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, wird angeraten, unabhängig von Symptomen, unnötige Kontakte zu vermeiden und, sofern das möglich ist, zu Hause zu bleiben. Die Schule ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzen. In diesem Fall gilt die Nichtteilnahme am Unterricht als entschuldigt i.S.d. § 20 Abs.1 BaySchO.

Sofern kein Aufenthalt in einem Risikogebiet vorlag, bleibt die Schulpflicht grundsätzlich unberührt, d.h. sind keine Einzelmaßnahmen durch das Gesundheitsamt angeordnet, findet eine Teilnahme am Unterricht statt. Bitte beachten Sie aktuelle Hinweise !

Beachten Sie bitte besonders das zum Download angebotene Merkblatt für Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler, welches wichtige Informationen, Empfehlungen und Hinweise enthält! Ebenso können Sie sich in einem weiteren Merkblatt über häufig gestellte Fragen informieren.

 

Weitere wichtige Links:

Die aktuellen Coronavirus-Risikogebiete finden Sie beim Robert Koch-Institut unter

www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

https://www.stmgp.bayern.de/vorsorge/infektionsschutz/infektionsmonitor-bayern/

www.lgl.bayern.de/gesundheit/infektionsschutz/infektionskrankheiten_a_z/corona-virus/faq.htm

Coronavirus-Telefon-Hotline: 09131/6808-5101 und zur Abklärung von Krankheitssymptomen der kassenärztliche Bereitschaftsdienst unter Tel.-Nr. 09131/6808-5101

 

Informieren Sie sich bitte auch immer unbedingt auf der Homepage des Landratsamtes Dachau über den aktuellsten Stand und die aktuellsten Informationen für den Landkreis Dachau in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt Dachau:

https://www.landratsamt-dachau.de – Coronavirus Aktuelle Informationen

 

Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf den angegebenen Homepages und Links über den aktuellen Stand und die aktuellsten Informationen!!!

Grundsätzlich kommt in Zeiten von Erkältungen, Grippewelle und anderen Infektionskrankheiten dem Infektionsschutz eine besondere Bedeutung zu.

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Niesetikette, eine gute gründliche Handhygiene sowie Abstand zu Erkrankten auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus.

Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle (meldepflichtiger Influenza) überall und jederzeit angeraten. (Siehe auch Merkblatt zur Husten- und Nies-Etikette sowie zum richtigen Waschen der Hände und weiterer Hygienemaßnahmen!)

Dies wird ab Montag, den 02.03.2020 mit allen SchülerInnen und Schülern nochmals eingehend thematisiert. Unterstützen bitte auch Sie als Erziehungsberechtigte unsere Bemühungen. Mit der Reinigungsfirma wurde vereinbart, dass alle Seifenspender funktionstüchtig und aufgefüllt sind sowie in Absprache mit der Gemeinde voraussichtlich die Desinfektion von Türklinken vorgenommen wird.

SchülerInnen und Schüler mit Krankheitssymptomen sollen die Schule selbstverständlich nicht besuchen und erst wieder in die Schule kommen, wenn sie gesund sind, um Ansteckungen zu vermeiden. Dies dient zum Schutz der Gesundheit des eigenen Kindes aber auch der anderen. Das gilt natürlich auch für Lehrkräfte.

Schüler/Lehrkräfte mit chronischen Erkrankungen oder immunsupprimierenden Therapien sollten sich an ihren betreuenden Arzt wenden, um eine individuelle Einschätzung der gesundheitlichen Gefährdung für Infektionskrankheiten vornehmen zu lassen.

Bei Fragen können Sie sich gerne vertrauensvoll an das Schulleitungsteam wenden.

 

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis:

Wegen der Schuleinschreibung am Dienstag, den 17.03.2020 endet der Unterricht für alle SchülerInnen der Grund- und Mittelschule Altomünster, also auch für die Ganztagesklassen, spätestens um 12.00 Uhr.

Da für die Schuleinschreibung sämtliche Lehrkräfte benötigt werden, kann kein Nachmittagsunterricht stattfinden und keine Betreuung von Ganztagesschülern angeboten werden.

 

Bei dringenden Fragen oder Problemen können Sie sich selbstverständlich stets vertrauensvoll an das Schulleitungsteam wenden. 

Mit herzlichen Grüßen 

gez. Ute Weiß, Rin                                   gez. Susanne Tausche, KRin

gez. Stefanie Gschwendtner (Mitarbeit Schulleitungsteam, Sicherheitsbeauftragte)

3. Februar 2020
von Susanne Tausche
Keine Kommentare

Anmeldefrist für Quali-Teilnehmer*innen 2019/2020

Alle internen und externen Teilnehmer*innen am diesjährigen Qualifizierenden Mittelschulabschluss müssen bis spätestens Freitag, 21.02.2020 ihre Anmeldung bei uns im Sekretariat abgegeben oder bis Sonntag, 01.03.2020 in den Briefkasten geworfen haben.

Die Anmeldefrist endet am Sonntag, 01.03.2020 (Winterferien!!!)

Anmeldungen nach diesem Termin können leider nicht mehr berücksichtigt werden!

3. Februar 2020
von Susanne Tausche
Keine Kommentare

Info für externe Teilnehmer am Qualifizierenden Mittelschulabschluss 2019/20

Am Donnerstag, den 20.02.2020 findet um 14:45 Uhr an unserer Schule ein Info-Nachmittag für alle Interessierten statt.

Dabei erhalten die Anwesenden Informationen zum Ablauf, Inhalt und Zeitraum der Prüfungen durch die Klassenlehrer*innen und Fachlehrer*innen der diesjährigen neunten Klassen.

ACHTUNG:

Die Anmeldefrist für externe und interne Teilnehmer endet am Sonntag, 1.März. Da dieser Sonntag am Ende der Winterferien ist, bitten wir Sie, Ihre Anmeldeformulare direkt im Anschluss an die Info-Veranstaltung oder spätestens am Freitag, 21. Februar bis 13 Uhr bei uns abzugeben oder in den Briefkasten zu werfen. Anmeldungen nach dem 1. März können leider nicht mehr berücksichtigt werden!

 

18. Dezember 2019
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Wir wünschen frohe Weihnachten

Am Freitag, den 20.12.2019 endet der Unterricht für die Grund- und Mittelschule um 12 Uhr. Die Ganztagsklassen werden wie jeden Freitag mit Mittagessen versorgt und bis 12:45 Uhr betreut.

Zum Jahresausklang wünschen wir der gesamten Schulfamilie angenehme Stunden in fröhlicher und besinnlicher Runde im Kreis der Familie, aber auch Ruhe und Zeit zum Entspannen. Gleichzeitig wünschen wir einen guten Start für das neue Jahr und viel Glück und Erfolg bei allen Projekten und Plänen, die für das Jahr 2020 anstehen.

10. Dezember 2019
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Der Nikolaus an der Grundschule Altomünster

Wie jedes Jahr ist der Heilige Nikolaus zu Besuch in der Schule Altomünster gewesen. Er hat an die Erst- und Zweitklässler kleine Geschenke verteilt, die in von ihnen selbst gebastelten Säckchen waren. Besonders gefreut hat den Nikolaus die Aufführung der Klasse 2c, die ihm eine Nikolausgeschichte vorgespielt bzw. vorgesungen hat.

Alle Schülerinnen und Schüler haben sich über den Besuch des Heiligen Nikolauses gefreut und möchten deshalb ein großes DANKESCHÖN sagen.

M. Pongratz (SMV-Koordinator)

8. Dezember 2019
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Mach mit und lies vor!

Mach mit und lies vor!

Das ist das Motto des Bundesweiten Vorlesetags, der immer am dritten Freitag im November stattfindet. Dieses Jahr war es also am 15.11. soweit – und die ersten Klassen haben mitgemacht!

Einige vorlesewillige Mamas, Papas und sogar eine „Ersatz-Oma“ kamen daher an diesem Vormittag, mit einem oder mehreren Büchern unter dem Arm, in die Schule. Die mitgebrachten Lektüren wurden zunächst kurz vorgestellt, anschließend teilten sich die Kinder selbst je nach Interesse einem Vorleser oder einer Vorleserin zu. Die verschiedenen Gruppen fanden ein ruhiges Plätzchen und dann wurde etwa eine halbe Stunde vorgelesen.

Viel zu schnell war die Zeit vorbei! Mit leuchtenden Augen und einem herzlichen „Dankeschön!“ verabschiedeten die Erstklässler ihre Gäste und hoffen jetzt natürlich, dass sich auch im nächsten Jahr wieder ein paar begeisterte Vorleser/-innen finden werden.

Daniela Ziegler für die ersten Klassen

5. Dezember 2019
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Advent, Advent…

Im Schulhaus der Grund- und Mittelschule ist weihnachtliche Stimmung eingezogen.

Die Fachlehrer/innen für Religion haben in der Aula eine Krippe aufgebaut:

Advent in der Aula

Unsere Krippe

Die Fachlehrerinnen für Werken und Gestalten haben die Fenster des Schulhauses mit selbstgebastelten bunten Sternen ihrer Schüler/innen geschmückt:

Bunte Weihnachtssterne schmücken die Fenster

Die weihnachtlich dekorierte Aula

Herr Pettinger hat den Eingangsbereich mit vielen stimmungsvollen Lichtern geschmückt.

Unser weihnachtlich beleuchtetes Schulhaus.

Und auch im Verwaltungstrakt sorgen nun dekorierte Girlanden für Weihnachtsstimmung.

Advent im Verwaltungstrakt

Auch in den Klassenzimmern ist mit Adventskränzen, Adventskalendern und Lichtern die Vorweihnachtszeit eingeleitet worden.

Adventstimmung im Klassenzimmer der 2b

Wir freuen uns schon auf Weihnachten und wünschen der gesamten Schulfamilie eine besinnliche und frohe Zeit.

6. November 2019
von Stefanie Gschwendtner
Keine Kommentare

Mit einem gesunden Pausenbrot lernt es sich besser

Wenn der Pausengong ertönt, freuen sich viele kleine und große Schülerinnen und Schüler in ihr Pausenbrot beißen zu dürfen. Da die Erziehung zu gesundem Ess- und Trinkverhalten ein Bestandteil des Bildungsauftrages ist, wird diese seit 2006 durch die Vergabe der Bio-Brotbox an Erstklässler unterstützt. Die Kinder erhielten dadurch eine mit gesunden Leckereien und Infos gefüllte Brotbox, deren Inhalt sie gemeinsam entdeckten. Dabei wurde vor allem über die Wichtigkeit eines gesunden Pausenbrotes und allgemein gesunden Essens gesprochen. Doch vor allem das gemeinsame Genießen dieser Leckereien bereitete allen große Freude, denn Esskultur und Gemeinschaft gehören auch in der Schule zusammen.

Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass Essen ein Gemeinschaftsritual, aber auch ein Umwelt- und Gesundheitsthema sowie eine soziale Aufgabe im Sinne der Verantwortung füreinander ist.

 

A. Eichhorn für die 1. Klassen

Fotos: Stefanie Gschwendtner